Maststall 1

Maststall 1

Großgruppenhaltung

Eine Gruppe besteht aus zwei Buchten (Übergang zwischen den Futterautomaten normalerwiese offen)  mit insgesamt 149 Mastschweinen.

Erhöhtes Platzangebot

Jedem Schwein steht ein Platzangebot von 2,05 m2 zur Verfügung, wobei 0,8 m2 je Tier im teilweise überdachten Auslauf angeboten werden.

Tier-Fressplatzverhältnis

Den Schweinen stehen deutlich mehr Fressplätze zur Verfügung als normalerweise üblich. Es wird erwartet, dass es dadurch seltener zu Rangauseinandersetzungen kommt und das Risiko für Schwanzbeißen durch den verringerten Stress reduziert wird.

Tier-Tränke-Verhältnis

Zur Wasserversorgung dienen Beckentränken, die am Ende des überdachten Bereiches angebracht sind. Es stehen den Tieren deutlich mehr Tränkebecken zur Verfügung, als normalerweise üblich.

Sule im Auslauf

Am Übergang vom Stall in den Auslauf wurde eine 4 m breite, flache Senke in den Boden betoniert, die an heißen Tagen über ein Aqualevel mit 3 cm Wasser befüllt wird und als Suhle dient. Das Gefälle der Bucht ist so gestaltet, dass überlaufendes Wasser in den Auslauf und nicht in das Buchteninnere läuft. Im Zuge der Entmistung kann die Flache Suhle mit abgezogen werden.

Automatisches Einstreuen

Ein Roboter übernimmt das Einstreuen der Buchten im Stallinneren und im Auslauf. Dabei können sowohl das Einstreuintervall, als auch die Menge individuell eingestellt werden.

Förderband und Ballenauflöser außerhalb des Stalls. Eine Überdachung wird noch angebaut

Der Einstreuroboter ist in der Lage Langstroh zu verteilen.

Heuraufen

Zusätzliches Raufutter kann über Heuraufen zugefüttert werden.

Entmistungskonzept

Ein selbst hergestellter Mistschieber am Hoflader dient zur Entmistung. Mit diesem kann die äußere Auslaufbegrenung  aus ihrer Verankerung gehoben werden und "mitgenommen" werden. Mit angehobener Buchtentrennwand kann der Betriebsleiter in den  Auslauf fahren und dabei gleichzeitig die Schweine in das Stallinnere treiben. Dann wird der “Schieber“ abgesenkt und beim Rückwärtsfahren die Fläche abgezogen. Anschließend wird die äußere Buchtentrennwand zurück in ihre Position gesetzt. Wurde bei allen Buchten der Mist herausgezogen muss, außerhalb des Auslaufes noch einmal quer gefahren werden um den Mist zu entfernen.

Besucherraum mit Blick in den Stall

Im Inneren des Stalls erlaubt eine 100 m2 große Besucherplattform in 4 m Höhe einen umfassenden Einblick in den Stall. Die Besucher sind lediglich durch eine Glasscheibe vom Stall getrennt. Der Zugang erfolgt von außen über die Giebelseite, sodass die Besucher ohne weitere hygienische Maßnahmen den Stall besichtigen können.

Automatisch wechslendes Beschäftigungsmaterial

An einer Welle unter dem Vordach des Auslaufes werden unterschiedliche Beschäftigungsmaterialien aufgehängt. Per Zeitschaltuhr gesteuert, können die Beschäftigungsmaterialien auf Tierhöhe heruntergelassen und die vorher genutzten wieder hochgezogen werden. Mit dem Wechsel der verfügbaren Spiel- und Kaumöglichkeiten können Langeweile und eine Gewöhnung der Schweine an die Materialien vermieden werden.

Freie Belüftung

Der Stall ist frei blüftet. Einer Längsseite des Stalls lässt sich mittels Hubfenster öffnen. Die andere Längsseite, in Richtung Auslauf kann mit einem Curtain ganz oder teilweise geöffnet werden.

Offene Harnrinne

Außerhalb der Buchtentore, am tiefsten Punkt des 3%-igen Gefälles, wurde ein KG-Rohr einbetoniert und ein Schlitz durch Beton und Rohr gesägt. Da sich die offene Harnrinne auferhalb des Auslaufes befindet, ist ein Verletzen der Tiere durch Hineintreten ausgeschlossen. Das Entmistungsrohr selbst ist ebenfalls mit einem Gefälle versehen, sodass ein zügiges Abfließen des Harns und der Niederschläge gewährleistet ist. 

Dokumentation des Baufortschrittes

In Zusammenarbeit mit einer nahegelegenen Schule wurde ein Videoprojekt umgesetzt, bei dem der Bau des Stalles mit einer dauerhaft angebrachten Kamera aufgezeichnet wurde. Dies diente zur Information der Öffentlichkeit sowohl während des Baus, als auch nach Fertigstellung des Stalles. Zum Beispiel im Besucherraum kann das Video gezeigt werden, welches den Bau des gesamten Stalles im Zeitraffer darstellt.