Ferkelstall 12

Abgedeckter Liegebereich

Paralellogrammtore

An den zentralen Mittelgang schließen sich zu beiden Seiten Buchten an. Die Aufstallung beseht aus Lerchenholz.

Die Beckentränken sind frostsicher im Stallinneren angebracht. Da es zwischen dem Stallinneren und dem Auslauf keine Begrenzung gibt und der Boden ein Gefälle ausweist, kann verschüttetes Trinkwasser in den Auslauf ablaufen.

Die Liegebereichsabdeckungen sind mit Lamellen aus dickem Kunststoffmaterial versehen.

Der Liegebereich unterhalb des Kistendeckels ist in zwei Bereiche geteilt.

Tier-Fressplatz-Verhältnis

Drei runde Automaten sorgen für ein enges Tier-Fressplatzverhältnis.

Automatisches Öffnen/Schließen der Kistendeckel

Drei Motoren je Stallseite öffnen und schließen die Buchtendeckel automatisch.

Seitliche Liegekisten

Der Liegebereich der Buchten befindet sich seitlich (Bettenstall).

Bodenfütterung für Beschäftigungsmaterial

Zusätzlich zur Fütterung über die Automaten kann Beschäftigungsmaterial wie Grascops oder Körnermais über eine Bodenfütterung gegeben werden. Das Rohr ist beweglich gelagert, durch Rütteln am Rohr gelangen die Schweine an das Material.

Kontrollgang

Fließender Übergang von innen nach außen

Das Stallinnere ist vom Auslauf nur durch einen Curtain getrennt. Am Boden gibt es keinen Absatz.

Paralelogrammtore

Im Auslauf sind Paralellogrammtore eingebaut.

Wintergarten

Überdachten Auslauf

Sule im Auslauf

Der Auslauf verfügt über ein Gefälle nach außen. In der Mitte des Auslaufes ist eine Holzleiste angeschraut. Der Bereich rechts der Leiste soll an heißen Tagen als Sule genutzt werden.

Entmistung

Direkt im Anschluss an den Auslauf befindet sich eine tiefer gelegene Mistplatte. Die Aussparung in der Mauer dient als Abwurf.

Armierung Auslauf

Stahlhalle